Javascript must be enabled to use all features of this site and to avoid misfunctions
Citigroup Centre vs. University of Moscow -...
HOME
Kategorienauswahl:
Gebäude
Kategorienauswahl
NEW

Abbrechen

Suche in
Close

University of Moscow


Höhe: 240m
Ort: Moskau
Jahr: 1755
University of Moscow

Citigroup Centre


Höhe: 243m
Ort: Sydney
Jahr: 2000
Citigroup Centre

Citigroup Centre vs University of Moscow


Citigroup Centre
University of Moscow
Ändern

Citigroup Centre

Citigroup Centre

Höhe

243m
Stockwerke50
Jahr2000
StadtSydney

Informationen

Das Citigroup Centre ist ein Gebäudekomplex in London. Es beherbergt den EMEA-Hauptsitz der Citigroup und befindet sich in Canary Wharf in den Docklands der Stadt. Das Zentrum verfügt über eine Fläche von 170.000 Quadratmetern, die sich auf zwei zusammengeschlossene Gebäude - 33 Canada Square (bekannt als 'CGC1') und 25 Canada Square (bekannt als 'CGC2') - verteilen, und beherbergt den Großteil der britischen Mitarbeiter der Citi. Beide Gebäude zusammen bilden den Citigroup Centre-Komplex. 25 Canada Square, oder Citigroup Centre 2, ist 200 Meter hoch und neben dem HSBC Tower (mit dem es zusammen gebaut wurde) das gemeinsame vierthöchste Gebäude im Vereinigten Königreich (hinter The Shard, One Canada Square und Heron Tower). Der von César Pelli & Associates entworfene und von Canary Wharf Contractors durchgeführte Bau des 45-stöckigen Turms begann 1998 und wurde 2001 abgeschlossen, wobei die Citigroup das Gebäude von Anfang an mietete. Das Gebäude wurde 2004 zusammen mit dem 5 Canada Square (an die Bank of America vermietet) für 1,12 Milliarden Dollar von RBS gekauft. Anschließend, am 2. Juli 2007, wurde das CGC2 einzeln an ein Joint Venture zwischen Quinlan Private und PropInvest für 1 Milliarde Pfund (2 Milliarden US-Dollar) verkauft.



Citigroup zahlt jährlich £46,5 Millionen an Miete für den Turm und erwirtschaftet damit eine Rendite von 4,6% für die Eigentümer. Die Ostseite des 25 Canada Square bis zur Ebene 40 ist für die Nutzung durch Mieter ausgelegt. 33 Canada Square, oder Citigroup Centre 1, ist das kleinere der beiden Gebäude des Komplexes, das von Norman Foster entworfen und 1999, zwei Jahre vor seinem Nachbarn, fertiggestellt wurde. Das 105 Meter (344 ft) hohe Gebäude besteht aus achtzehn Stockwerken, die alle an die entsprechenden Stockwerke in 25 Canada Square angrenzen. Das Gebäude ist im Besitz der Citigroup und wurde vor der Fertigstellung der Erweiterung der Jubilee-Linie Ende 1999 errichtet. Neben den Haupteingängen sowohl vom Canada Square als auch von der Upper Bank Street ist das Citigroup Centre auch über unterirdische Gänge vom Einkaufszentrum Canada Place und der U-Bahn-Station Canary Wharf London Underground, die von der Jubilee-Linie bedient wird, erreichbar. Das Zentrum liegt auch in der Nähe der DLR-Stationen Canary Wharf und Heron Quays, die Verbindungen zur City, zum Londoner Flughafen und zu den umliegenden Gebieten bieten.

Quelle: Wikipedia
Ändern

University of Moscow

University of Moscow

Höhe

240m
Stockwerke0
Jahr1755
StadtMoscow

Informationen

Die Seager, bis 2018 Moscow University (russisch ?????????? ???????????/Moskowski uniwersitet, zu deutsch „Moskauer Universität“) ist ein Aframax-Öltanker der Reederei Noworossijskoje Morskoje Parochodstwo, Novoship aus der russischen Schwarzmeer-Hafenstadt Noworossijsk und fährt unter liberianischer Flagge. Das Schiff wurde 1998 von der NKK Corporation in der japanischen Hafenstadt Tsu gebaut und am 26. März 1999 an den Eigner übergeben. Am 5. Mai 2010 um 4:00 Uhr UTC wurde der Tanker 350 Seemeilen östlich der jemenitischen Insel Sokotra auf dem Weg aus dem Sudan nach China mit 86.000 Tonnen Rohöl und 23 russischen Besatzungsmitgliedern an Bord von somalischen Piraten gekapert. Der Überfall erfolgte, nachdem die internationale Patrouille, die die Sicherheit der Seewege im Golf von Aden gewährleistet, die Moscow University aus der gefährlichen Zone herausgeleitet hatte. Ein Sprecher der EU-Mission Atalanta (EU NAVFOR Somalia) erklärte, die Mannschaft habe einige Stunden lang versucht, den Piraten zu entkommen und dabei mehrere Notrufe abgesetzt. Der Besatzung gelang es, die Motoren stillzulegen und sich im Radarraum zu verschanzen. Der russische Präsident Dmitri Medwedew befahl dem in der Region kreuzenden U-Bootjagdschiff Marschall Schaposchnikow, Kurs auf die Moscow University zu nehmen. Beim Eintreffen an der Position des Tankers führte ein Bordhubschrauber des Zerstörers einem Erkundungsflug zu dem entführten Tanker durch und beschoss die Piraten. Bei Tagesanbruch des 6. Mai 2010 um 5:13 Uhr Moskauer Zeit näherten sich drei Sturmkommandos der russischen Kriegsmarine von jeweils sechs bis acht Mann mit Schnellbooten dem Tanker. Die Marschall Schaposchnikow gab Warnschüsse aus Maschinengewehren und einer Kanone ab. Bei einem kurzen Gefecht wurde ein Pirat getötet, zehn Seeräuber wurden festgenommen. Die Besatzung kam nicht zu Schaden. Um 5:35 Uhr Moskauer Zeit war die Befreiungsaktion beendet. An der Befreiung nahmen auch Marineeinheiten von NATO und EU teil. Ein US-Helikopter kundschaftete die Lage an Bord aus. Die zehn vermutlich aus Somalia stammenden Piraten wurden wegen fehlender internationaler Rechtsgrundlagen und der Unmöglichkeit, die Staatsangehörigkeit der Piraten festzustellen, freigelassen. Sie wurden ohne Waffen und Navigationsgeräte in eines der Boote gesetzt, auf denen sie den Tanker angegriffen hatten. Ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums erklärte am 11. Mai 2010, die Männer hätten das Ufer nicht erreicht, alle Piraten seien tot. Zum 1. Dezember 2018 wurde das Schiff zunächst in University und am 1. Januar 2019 in PSD Sedowa umbenannt, bevor es am 18. Januar 2019 auf die panamaische Gesellschaft Nautical Wonder Limited überschrieben wurde. Zum 1. März 2020 wurde der Tanker auf den Namen Seager umgetauft und am 23. März 2020 von der zur Reederei Janelle Ship Management in Mumbai gehörenden Seager Shipping Incorporated in Panama übernommen. Zum 1. August 2021 wurde der Tanker auf den Namen Bradley umgetauft und am 16. August 2021 auf die panamaische Gesellschaft Hallbar Limited übertragen.

Quelle: Wikipedia

More intresting stuff