HOME
Kategorienauswahl:
Gebäude
Kategorienauswahl
NEW
Gebäude 1

Gebäude 2

Abbrechen

Suche in
Gebäude 1

Gebäude 2

Ort

Ort tauschen

Ranking
Spiele

Home
Suche
Account

Torre Colpatria


Höhe: 196m
Ort: BogotÃ
Jahr: 1979
Torre Colpatria

Berlin Cathedral


Höhe: 115m
Ort: Berlin
Jahr: 1717
Berlin Cathedral

Werbung

Rating

Torre Colpatria
Berlin Cathedral
Ändern

Torre Colpatria

Torre Colpatria
Torre Colpatria
Höhe196m
Stockwerke50
Jahr1979
StadtBogotÃ

Informationen

Der Torre Colpatria ist ein Wolkenkratzer in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá im Stadtbezirk Santa Fe. Mit 196 Metern Höhe war er lange Zeit das höchste und repräsentativste Gebäude der Stadt, Stolz und Symbol des wirtschaftlichen Aufbruchs der Stadt und des Landes. Das Edificio Colpatria, wie es auch genannt wird, befindet sich an der Kreuzung der Avenida Eldorado und der Carrera Septima und schmiegt sich an die östliche Andenkette. Eigentürmer ist die kolumbianische Holding Grupo Colpatria.Einen tollen Panoramablick über Bogotá erhält man, wenn man in den 48. Stock des Gebäudes hinauffährt. Die Öffnungszeiten für den Besuch des Aussichtspunktes Torre Colpatria sind freitags von 18–19 Uhr; samstags von 14–20 Uhr und sonntags 11–17 Uhr. Das Ticket kostet 7.000 COP (ca. 2 EUR) pro Person. Bunte Lichter der LED-Technologie wurden an der Fassade des Gebäudes angebracht und sind nachts von verschiedenen Punkten der Stadt aus zu sehen. Seit dem 6. August 1998, zum Jahrestag der Stadt, verfügt der Turm über dieses Beleuchtungssystem, das Lichtstrahlen auf die weißen Pilaster projiziert. Die Farben der Projektorenfilter ändern sich dabei mehrmals pro Minute und erinnern an sich bewegende Wellen oder Fensterläden, die sich öffnen oder schließen. Manchmal sind die Strahlen auch mit den Farben der kolumbianischen Flagge zusammengesetzt.

Quelle: Wikipedia
Ändern

Berlin Cathedral

Berlin Cathedral
Berlin Cathedral
Höhe115m
Stockwerke0
Jahr1717
StadtBerlin

Informationen

Der Berliner Dom ist eine evangelische Kirche und dynastische Grabstätte auf der Museumsinsel in Berlin. Er wurde von 1894 bis 1905 im Auftrag Kaiser Wilhelms II. nach Plänen von Julius Raschdorff im Stil der Renaissance und des Barock erbaut. Der denkmalgeschützte Bau ist die größte evangelische Kirche in Deutschland und eine der bedeutendsten Dynastiegräber Europas. Neben Gottesdiensten wird der Dom für Staatszeremonien, Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt. Seit dem Abriss der Denkmalskirche auf der Nordseite durch die DDR-Behörden im Jahr 1975 besteht der Berliner Dom aus der großen Predigtkirche im Zentrum, der kleineren Tauf- und Traukirche auf der Südseite und der Hohenzollerngruft, die fast das gesamte Untergeschoss umfasst. Bei den Bombenangriffen der Alliierten im Zweiten Weltkrieg beschädigt, wurde das ursprüngliche Innere des Doms bis 2002 wiederhergestellt. Gegenwärtig wird auch über die Restaurierung des historischen Äußeren diskutiert.

Quelle: Wikipedia

Foto Foto